ERSTER MIKROFASER-ESD-HANDSCHUH

Mikrofaser-Handschuhe können durch ihre Faserstruktur große Mengen an Schmutz und Staub aufnehmen. Sie kommen überall dort zum Einsatz, wo Oberflächen gereinigt und gesäubert werden müssen – beispielsweise in der optischen Industrie, in der Automobilzuliefererbranche, in der Produktion von Halbleitern oder in der Lichtindustrie. In denselben Einsatzbereichen benötigen Beschäftigte jedoch häufig auch ESD-Handschuhe. Diese leiten statische Elektrizität ab und verhindern so, dass elektronische Komponenten beschädigt werden.


Wer bei seiner Arbeit beide Funktionen benötigte, musste bislang zwei Handschuhe verwenden, da es keinen Handschutz gab, der beide Fähigkeiten vereinte. Und nicht nur das: Reine Mikrofaser-Handschuhe tragen allein durch den Kontakt sogar zur elektrostatischen Aufladung des angefassten Objektes bei. Der so aufgeladene Gegenstand zog Schmutzpartikel also regelrecht an. Die Reinigung musste deswegen nicht nur in einem zweiten Arbeitsschritt vorgenommen werden, sondern war auch umso aufwendiger. Die Folge für die betroffenen Unternehmen waren einerseits längere Arbeitsprozesse und damit verbunden höhere Produktionskosten und andererseits eine höhere Ausschussrate der Produkte. Eine Lösung musste also her. 


2015 haben wir diese Lösung gefunden, indem wir einen Mikrofaser-ESD-Handschuh entwickelt haben, der beide Funktionen vereint. Der innovative Kombihandschuh wurde mittlerweile patentiert. Im Mikrofaser-ESD-Handschuh werden, vereinfacht gesagt, Mikrofaser-Fäden verstrickt mit Fäden, die über eine hohe elektrische Leitfähigkeit verfügen. In dieser Kombination kommen die besonderen Fähigkeiten zur Geltung. Der Handschuh ermöglicht es vielen Beschäftigten nun, die Montage und die Reinigung elektrischer Teile in einem Arbeitsschritt zu erledigen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.