SEIZ IST TOP INNOVATOR 2016

Die innovativsten Unternehmen des Mittelstandes wurden am 24. Juni auf dem 3. Deutschen Mittelstands-Summit in Essen mit dem Preis TOP 100 geehrt. Wissenschaftsjournalist, Physiker und Moderator Ranga Yogeshwar und ehemaliger Bundespräsident Christian Wulff zeichneten die Unternehmen, darunter auch SEIZ, persönlich aus.

Die Erfolgsgeschichte von TOP 100 begann 1993 – damals noch als rein regionales Projekt. Heute ist das Qualitätssiegel als wichtige Auszeichnung für innovative Mittelständler in Deutschland etabliert. Hinter dem Wettbewerb stehen hochkarätige Mentoren, eine Wissenschaftliche Leitung, eine fachmännische Jury und ein engagierter Organisationsstab.

Die Preisträger werden von erfahrenen Autoren porträtiert. Die Unternehmensporträts erscheinen im TOP 100-Buch, das von Mentor Ranga Yogeshwar herausgegeben wird. Darin heißt es:

Schutz vor Feuer und Eis
Wer immer das macht, was er schon kann, der bleibt immer das, was er schon ist. Der Geschäftsführer der Friedrich Seiz GmbH, Rainer Seiz, geht einen anderen Weg: Der gelernte Gerbermeister hat frühzeitig erkannt, dass Leder als Material bei der  Herstellung von Schutzhandschuhen gravierende Nachteile hat – und schuf deshalb zahlreiche Neuheiten. Die und das auf Innovationen  fokussierte Top-Management machen dieses Unternehmen zum Welt-marktführer bei Schutzhandschuhen für Feuerwehrleute.

Zwar ist Seiz Weltmarktführer, aber das Unternehmen ist trotzdem  ein überschaubarer Mittelständler mit nur rund 35 Beschäftigten.  Deshalb ist Innovation in der Regel Chefsache. Rainer Seiz kümmert  sich gern darum, denn er ist ein schwäbischer Tüftler wie aus dem Bilderbuch. Wenn ihn eine Idee umtreibt, kommt er auch sonntags ins Werk und arbeitet daran. Mit Erfolg: Ihm gelangen schon eine Reihe bahnbrechender Neuerungen –  etwa der „Fire-Fighter“, der erste textile Schutzhandschuh für  die Feuerwehrbranche überhaupt.

Innovationsbudget verdoppelt
Auf diesem Erfolg ruht sich der umtriebige Geschäftsführer aber nicht  aus: In den vergangenen Jahren hat er das Innovationsbudget seines Unternehmens noch einmal verdoppelt. Denn Rainer Seiz war selbst lange als ehrenamtlicher Feuerwehrmann aktiv und arbeitet stets daran, den Schutz der Feuerwehrleute  weiter zu verbessern. Seine neueste Idee: ein intelligenter Feuerwehrhandschuh, der Feuerwehrleute warnt, wenn hinter einer Tür die Gefahr eines Flashovers lauert. Damit der Feuerwehrmann bei der Arbeit nicht behindert wird, ist dieser „Lasertemp“- Handschuh freihändig bedienbar: Durch ein kurzes Schütteln der Hände wird ein Messsensor aktiviert.  Mittlerweile liegt ein Prototyp dieses Handschuhs vor – und ein Nachrüstset, das es ermöglicht, bereits genutzte Schutzhandschuhe mit dem Temperaturfühler aufzurüsten.

Neue Geschäftsfelder
Innovativ zeigt sich Seiz auch bei  der Suche nach neuen Geschäftsfeldern. So arbeitet er seit einiger Zeit an Lösungen für den Sport und hat schon einen Schutzhandschuh entwickelt, der Rennrodlern eine bessere Kraftübertragung ermöglicht. Eine Idee, die ankommt: Die italienische und die deutsche Nationalmannschaft nutzen diesen Handschuh, ein Patent für die  Technologie hat Seiz bereits angemeldet. Man sieht, die Friedrich  Seiz GmbH entwickelt sich laufend weiter – sie bleibt nicht das, was sie war.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
LASERTEMP LASERTEMP
189,21 € *