Hinweis:
Liebe Kundinnen und Kunden,
aufgrund unserer Inventur kann am Do., 28.7.2022, und Fr., 29.7.2022, keine Ware an Sie verschickt werden. Ab Mo., 1.8.2022, wird der Versand wieder aufgenommen.
Wir bitten Sie um Beachtung und bedanken uns für Ihr Verständnis!
Ihr Seiz-Team

ZIP-HANDSCHUHE FÜR EINSATZKRÄFTE: SCHUTZ MIT NUR EINEM ZIP – WENN JEDE SEKUNDE ZÄHLT

Was nützen hochmoderne Hightech-Feuerwehrhandschuhe, wenn sie nicht optimal passen und deshalb die Hand und den Unterarm der Einsatzkräfte nicht einwandfrei bedecken? Nichts, denn damit ist der Schutz passé. Es sind also nicht nur die Materialien und smarten Details, auf die es bei zuverlässigen Feuerwehrhandschuhen ankommt. Auch und insbesondere die optimale Passform sowie das Verschlusssystem spielen hier Schlüsselrollen für die Schutzfunktion.

Alarm in der Feuerwache. Das Reifenlager im Nachbarort brennt lichterloh. Jetzt zählt jede Sekunde, um Schlimmstes zu verhindern. Ohne zu zögern stehen die Einsatzkräfte parat, um zum Einsatzort zu fahren und das Feuer zu löschen. „Jeder Einsatz ist anders, und man weiß auf dem Weg dorthin nie genau, was einen erwartet“, sagt Rainer Seiz, Geschäftsführer von Seiz Technical Gloves. Als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Metzingen, Abteilung Glems, spricht er aus Erfahrung. Wie weit hat sich das Feuer bereits ausgebreitet? Befinden sich noch Personen im Gebäude? Besteht Explosionsgefahr? Auf dem Weg zum Unfallort schießen den Einsatzkräften zahlreiche Fragen durch den Kopf. Adrenalin pur. Wofür jetzt absolut keine Zeit bleibt, ist über die Persönliche Schutzausrüstung (PSA) nachzudenken. Die muss jetzt einfach funktionieren und zuverlässig schützen. Nicht nur Anzug, Stiefel und Helm, sondern auch – und insbesondere – die Handschuhe: Sie sind immer an vorderster Front und den höchsten Gefahren ausgesetzt. „Sie müssen weitaus mehr aushalten als die gesamte restliche Schutzausrüstung“, so Rainer Seiz.

Hightech-Materialien, Puls-Polsterungen und Knöchelprotektoren – all diese Details moderner Feuerwehrhandschuhe schützen die Hände der Einsatzkräfte vor starken Verletzungen durch Hitze, Stöße, Schläge oder Stiche. Aber: Dieser Schutz ist nutzlos, wenn der Handschuh nicht optimal an der Hand sitzt. Das passiert etwa dann, wenn die Stulpe zu weit ist und zu viel Spielraum zum Handgelenk lässt. Dadurch kann der Handschuh verrutschen – und sich im schlimmsten Fall von der Hand lösen. Sitzt er zwar noch an der Hand, schmiegt sich aber nicht optimal Handgelenk und Unterarm an, wird er unbequem und stört die Bewegungsabläufe. Nicht nur das: Passt die Stulpe nicht unter die Jackenärmel, können Funken, schädliche Flüssigkeiten oder Dampf an Handgelenk und Unterarm gelangen und zu schweren Verletzungen führen.

Um zuverlässig vor diesen Risiken zu schützen, muss sich der Handschuh optimal an Hand und Unterarm anlegen und darf keinen zu großen Spielraum zulassen. Das gewährleisten unsere neuen ZIP-Handschuhe. Die Modelle sind die ersten Handschuhe, die mit einem Reiß- und Klettverschluss ausgestattet sind. Bei deren Entwicklung stand die Stulpe im Fokus. Das Ergebnis: eine vollkommen neue Stulpenart als Teil eines cleveren, patentierten Verschlusssystems (ZIP`N`CLOSE), das zuverlässigen Schutz mit angenehmem Tragekomfort vereint. Denn es verbindet die Vorteile einer weiten Stulpe und eines Strickbundes. Das heißt, die Membrane läuft bis zum Stulpenende, und der Handschuh kann in einem Zug schnell, festsitzend und zuverlässig schützend verschlossen werden. Zusätzlich liegt die Stulpe eng an Handgelenk und Unterarm an und sorgt für eine optimale Passform und bequemen Tragekomfort. Was bedeutet das für den Einsatz im Reifenlager? Handschuh und Jacke sind bestens aufeinander abgestimmt, es gelangen also weder Funken noch Flüssigkeiten oder Dampf in Richtung Unterarm oder Ellbogen. Selbst wenn die Jacke im Einsatz nach hinten rutscht, sorgt eine durchgängige Dampfsperre für einen Rundumschutz. Der zusätzliche Klettverschluss fixiert den guten Halt. Damit sind die Hände der Rettungskräfte während der gesamten Löscharbeiten zuverlässig geschützt. Den ZIP-Handschuh gibt es in den Varianten Fire-Fighter, Thermo-Fighter und X-Fighter, die sich lediglich in den verarbeiteten Materialien (Textil oder Leder) unterscheiden.

Natürlich gehört zum Alltag der Feuerwehrleute weitaus mehr als das Löschen von Feuern. Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person im Pkw, überflutete Keller, umgeknickte Bäume auf Dächern und Bahngleisen oder – der Klassiker – die Katze in der Baumkrone: In allen Fällen wählen wir die 112. Auch zur Beseitigung von Ölspuren auf Straßen oder wenn sich eine Entenfamilie in der Stadt verirrt hat, ist die Feuerwehr gefragt. In einigen Einsätzen geht es robust zu, in anderen ist eher Fingerspitzengefühl gefragt. Aber in jedem Fall sind Schutzhandschuhe Pflicht. Auf sie müssen sich die Einsatzkräfte 100 Prozent verlassen können. Das geht nur, wenn sie optimal sitzen.

Zu den ZIP-Modellen

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
FIRE-FIGHTER ZIP FIRE-FIGHTER ZIP
Inhalt 1 Paar
116,03 € *
X-FIGHTER PBI ZIP X-FIGHTER PBI ZIP
Inhalt 1 Paar
118,41 € *
THERMO-FIGHTER ZIP THERMO-FIGHTER ZIP
Inhalt 1 Paar
112,46 € *